Simon Niggli

Simon Niggli

Simon Niggli

Mein Name ist Simon Niggli. Seit 2000 habe ich ein Patenkind von World Vision in Vietnam – Van Son HA. Im Jahr 2012 ist ein zweites Patenkind dazu gekommen – Xuan Khang LE. Die beiden Jungen leben in Nordvietnam und nun möchte ich sie besuchen. Jedoch habe ich nicht vor, in ein Flugzeug zu steigen und nach Hanoi zu fliegen, sondern ich werde einen grossen Teil der Strecke – rund 7000 km zu Fuss gehen. Mein Reisepartner Christoph Obmascher und ich starten am 18. Januar 2015 in Wolfwil (Schweiz) und wandern durch Europa, der Türkei, dem Kaukasus, Kasachstan, Uzbekistan, Kyrgistan, bis nach China, wo wir im Herbst eintreffen wollen. Danach reisen wir mit Zug und Bus via Nepal Indien, Bangladesch, Thailand und Laos nach Vietnam, wo wir im Februar 2016 eintreffen werden. Wir sammeln auf diesem Weg Geld für die World Vision Projekte Lang Chan und Tram Tau.

Begleiten Sie uns auf unserer Reise quer durch Asien.

Simon Niggli, Wolfwil, Schweiz, 12.12.1975, Elektrotechniker TS NDS BWL

8 Kommentare

  1. Hoi Simon
    Wir gratulieren euch beiden super gemacht, bin sicher das du dich dein ganzes leben lang daran erinnern kannst.
    Sacha
    SBB stift
    From down under

  2. Hallo Simon
    du hast Servatechnik verlassen und bist am wandern.
    Sowas muss man machen solange man noch jung ist.

    Gruss vom
    Stromer Heini

  3. Matteucci Roland & Verena

    Tschau Simon & Christoph, auch wir möchten uns mal melden und euch alles Gute wünschen. Wir begleiten euch in Gedanken und sind auf weitere Berichte gespannt. Liebe Grüsse aus Wynau

    • Beat Rudolf von Rohr

      Hallo Simon
      Es ist begeisternd eure interessanten Reiseberichte zu lesen und so eure Erlebnisse teilen zu können.
      E frohe Gruess us Cheschtehouz.
      Beat

  4. Hallo, Ihr zwei, euer Vorhaben fasziniert mich, werde euren weiteren Weg auf alle Fälle verfolgen und wünsche euch das Allerbeste und viele Schutzengel!! Ich selbst hatte die letzten 1 1/2 Jahren 2 fürchterliche Schicksalsschläge… Wenn ich jünger wäre, würde ich mich auch auf einen langen Marsch begeben, ich glaube, das würde mir aus meinem tiefen Loch heraushelfen… Falls ihr durch Kufstein kommt – ich offeriere euch gerne eine Unterkunft – schon allein aus Solidarität einer in Tirol geborenen Auslandschweizerin…. Würde mich freuen, wenn ihr mein Angebot annehmt!

  5. Jäggi Hans und Marianne

    Hallo ihr zwei, wie wir die Bilder sehen können, geht es Euch beiden gut. Wir wünschen weiterhin eine schöne Reise. toi toi toi.

  6. Hallo zusammen!Haben soeben uns über den stand der Dinge bei euch informiert!Hoffen euch gehts gut hier in Triengen ist alles paletti!Hend sorg !glg alice dani

  7. Hallo Simon und Christoph,
    ich bin zufällig und erst jetzt auf eure Geschichte gestossen. Da mich solche Abenteuer interessieren würde es mich freuen, weiterhin per e-Mail informiert zu werden. Vielen Dank zum Voraus.
    Ich wünsche euch jedenfalls alles Glück der Erde! Freundliche Grüsse Jeannette Graf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.