Der Start zum Walk of our life

 5 Abschied 2
Mein Gott – wir sind unterwegs. Und das nach einem riesen Startevent in Wolfwil. Um 10:00 Uhr begann der Gottesdienst mit musikalischer Umrahmung von der Band Aendlos. „on my way…“ „Krieger des Lichts“ und „Heimweh“ waren unsere Lieder. In einer feierlichen Messe erhielten wir auch noch einen Reisesegen – das war uns wichtig – unsere Schutzengel sollen auch dabei sein. Danach gings in die Pfarrschür wo das Apero wartete. Diverse Redner hielten interessante und emotionale Ansprachen. Andrea Rüegg von World Vision berichtete von unserem Ziel, die Projekte von World Vision in Nordvietnam. Dann kamen viele Verabschiedungen von Famile und Freunden – ein emotionaler Höhenflug. Es ist schön, in die Ferne zu gehen, wenn man weiss, dass man ein zuhause hat, ein Daheim mit vielen lieben Menschen, die einem gutes Wünschen und einem mittragen auf dem Weg.
Später, genau um Punkt 13:00 eröffnete Bruno Wirth dann den Abmarsch mit einem lauten „Attacke!!“ Und los gings! Die Treichlergruppe und viele Freunde und Bekannte begleiteten uns bis zum Dorfausgang, wo wir dann Abschied nahmen und wir dann den kurzen Weg nach Murgenthal, zu unserem ersten Etappenziel. Ja, für den ersten Tag reichen die 5 km. Wir übernachten bei meinem Bruder Daniel und seiner Frau Barbara. Morgen geht’s doch bis Reiden, das sind dann ca. 15 km, man soll langsam beginnen.
Wir danken an dieser Stelle nochmals an der Einwohner- Bürger- und Kirchgemeinde Wolfwil, und natürlich an der Kulturkomission Wolfwil unter der Leitung von Bruno A. Wirth, der den Startevent super organisiert hat. Einen grossen Dank an Herrn Pfarrer Urs-Beat Fringgeli, der Band Aendlos, der Chlausezunft Oberbuchsiten und dem Turnverein Wolfwil – ihr seid alle Super!!! Vielen DANK!!!
Fotos vom Startevent findet Ihr in der Gallerie.

4 Kommentare

  1. Hallo lieber Christoph und Wanderfreund Simon!
    Wir grüßen Euch ganz herzlich aus Andernach am Rhein!
    Christoph, wir hoffen Du erinnerst dich noch an uns? (Gäste aus der Postalm und dem Alpbacher Hof:-))
    Wir waren total begeistert von eurer Idee und sind es immer noch.
    Wo seid Ihr jetzt gerade?
    Wir hoffen sehr, dass Ihr gesund seid und Euren Mut behaltet!
    Bitte gebt uns eine kurze Nachricht wo und wie wir Euer Projekt unterstützen können!
    Alles Gute für Euch und ganz herzliche Grüße an den Fleck der Erde, und an die Menschen, wo Ihr jetzt im Moment seid.
    Eure Beate und Hans (Gäste von Julie Radinger)

  2. Agatha Büttler

    Liebe Pilgerer,
    Ich verfolge jeden Tag Eure Route und bin in Gedanken bei Euch. Ich bitte die Muttergottes, dass sie Euch begleitet. Weiterhin alles gute und viele nette und schöne Begegnungen.

  3. Vamos Chicos! Ich wünsche euch viel Spaß, viel Glück, tolle Erlebnisse und in der nächsten tagen, keine Erkältung :-). Ich drucke euch ganz fest die Daumen. Tolle Sache macht ihr, Neid pur!Ich denke an euch! Muchos besos y buen camino!!!

  4. Hallo lieber Simon und Christoph
    Leider musste ich gestern früher gehen und konnte euch nicht begleiten, deshaln habe ich gedacht ich schreibe euch ein paar Zeilen. Ich finde es echt Toll was ihr beide macht, gerne würde ich auch dabei sein;-) Ich wünsche euch beiden viel erfolg und viele aufregende Momente. Ihr werdet sicher ein tolles Abenteuer und viele schöne Momente zusammen erleben. Liebe Grüsse Kusi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.