Istanbul – das Tor zu Asien

Am goldenen Horn 2

In Silivri am Marmarameer lernen wir Sever kennen, er war Journalist, ist jetzt Englischlehrer, ursprünglich aus der Südtürkei von einer Syrisch-orthodoxen, also christlichen Gemeinde. Er lädt uns zuerst zum Tee danach zum Abendessen und übernachten ein, was wir gerne annehmen. Wir führen gute Gespräche über Gott und die Welt und er liest uns auch aus einer Aramäischen Bibel vor. Sehr interessant und wir erfahren viel über die verschiedenen Kirchen, die im vorderen Orient existieren. Vielen Dank Sever für die Gastfreundschaft und all the best mit den englisch Students!

 

Am goldenen Horn 4

 

Dann kommt Istanbul – eine Riesenstadt mit über 14 Millionen Einwohner. Endlos ziehen sich die Vorrorte daher, bis wir dann endlich das Stadtzentrum erreichen. Wir finden eine kleine Hostel in der Nähe des Taksimplatzes mit einer gemütlichen Dachterasse und mit Blick auf Asien. Ja, da drüben beginnt Asien und hier endet unser Weg durch Europa. Mit dem Jakobsweg von CH/A nach Spanien an den Atlantik und mit unserem Walk of our life jetzt nach Istanbul haben wir nun quasi ganz Europa durchwandert! Und das wollen wir natürlich feiern, bei einem guten Fischessen und einem Rake. Die Stadt hat so viel zu bieten und wir gönnen uns 3 Tage Pause. Unser erster Besuch machen wir auf dem Galata Tower, wo wir eine herrliche Aussicht auf das Goldene Horn, den Topkapipalast und auf die beiden Wahrzeichen der Stadt, die Hagia Sophia und die Blaue Moschee haben. Die besuchen wir später auch und sind fasziniert, vor allem in der Hagia Sophia, das riesige sakrale Gebäude, das im Jahr 537 als Kirche fertiggestellt wurde. Später, nach der osmanischen Eroberung von Konstantinopel im Jahre 1453 wurde sie eine Moschee umgewandelt und seit 1934 wird sie als Museum genutzt. Nur 500 Meter von der Hagia Sophia entfernt steht die Sultan Ahmed Moschee, oder Blaue Moschee – wegen ihren vielen blau-weissen Fliessen. Leider ist der Besucherstrom derart gross, dass wir uns nur kurz in der Moschee aufhalten. Da sind uns die kleineren Moscheen lieber, da setzen wir uns manchmal hin, auf die bequemen Teppiche, und geniessen die friedliche, orientalische Stimmung.

Grand Pazar 1

Ja, auch Istanbul gefällt und, aber hier gibt’s auch eine andere Seite: Die Syrischen Flüchtlinge; es sind hunderte, wohl tausende Syrier, die hier in Istanbul angekommen und gestrandet sind. Sie leben auf der Strasse, schlafen in Parks und haben einfach nichts als das was sie bei der Flucht von Syrien tragen konnten. Familien mit Babys, kleine Kinder die mitten auf der Strasse, im grössten Verkehr Wasser und Taschentücher verkaufen. Das berührt uns sehr und es ist sehr traurig. Wir wollen helfen, wir müssen helfen, wir alle! Da einfach wegzusehen und zu denken, das Geld kommt eh nicht an ist unmenschlich – man kann helfen, es gibt genug Hilfswerke, die die Flüchtlingslager in der Türkei und anderswo an den Syrischen Grenzen unterstützen. Und hier in Istanbul; die Menschen hier erhalten durch den Verkauf von kleinen Dingen wie eben Wasser oder Taschentücher, und halt auch durch betteln zumindest ein kleiner Beitrag, aber die Zukunft ist ungewiss…

Die Blaue Moschee

Vor der Blauen Moschee trafen wir auf Teilnehmer der Allgäu-Orient-Ralley. Da fahren 111 Teams mit insgesamt über 600 Teilnehmer vom deutschen Allgäu nach Amman in Jordanien.  Es ist die zweitgrösste Ralley der Welt und alles für einen wohltätigen Zweck. Wir haben mit einem Schweizer Team kurz gesprochen, hier ihr link, schaut‘s euch an, ganz gute Sache: www.dust-busters.ch

 

Wir haben nun nach rund 2600 km Europa durchwandert und ab Morgen sind wir in Asien unterwegs. Wir danken an der Stelle allen Lesern für die Treue und hoffen, dass Ihr uns auch in Asien begleiten werdet. Bitte denkt auch an unsere Projekte von World Vision, die wir unterstützen. Ein herzliches Dankeschön an alle Spenden. Und für die, die jetzt gleich spenden wollen, hier nochmals die Konto Nr.:

 

Spendenkonto:

World Vision Österreich

Erste Bank | IBAN:  AT92 2011 1800 8008 1801 | BIC: GIBAATWW

Bitte unbedingt das Kennwort angeben: “Thewalkofourlife”

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Für Spenden in der Schweiz:
World Vision Schweiz, 8600 Dübendorf, Postkonto 87-746113-7,
IBAN: CH83 0900 0000 8774 6113 7
BIC/SWIFT: POFICHBEXXX
Vermerk “walk of our life”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.