In Steyr

 

der MondseeWunderbar ausgeruht gings am Montag Morgen von Vorchdorf ostwärts über die weiten Felder Oberösterreichs. Hie und da entdeckten wir Rehe oder Hasen, die sich dann recht schnell aus dem Staub machten, als sie uns sahen. „He, wir beissen doch nicht!“ Der Schnee wird weniger und weniger und es wird doch spürbar wärmer – gestartet bin ich ja mit 5 Schichten Jacke, Pullis und Shirts – Zwiebelschichten halt. Nun bin ich auf 3 Schichten unten und auch diese Bekleidungsmenge gibt schon genügend warm. Ja, es wird langsam Frühling…

 

Kremsmünster erreichten wir anfangs Nachmittag und wurden freundlich im Stift Kremsmünster aufgenommen. Der Stift ist ein Benediktinerkloster, das seit dem Jahr 777 besteht. Da es noch nicht so spät war, hatten wir auch noch genügend Zeit die Stiftkirche und die ganze Anlage und die Sternwarte anzuschauen. Wir bedanken uns hier nochmals herzlich bei Pater Franz für die Gastfreundschaft.

mit Andrea und Flo vom RTV

 

Steyr erreichten wir tags darauf, wo wir bei Daniela in Garsten übernachten durften. Sie hatte herrlich gekocht und bei einem guten Glas Wein verbrachten wir einen lustigen Abend. Nach dem Essen meinten beide, dass ich nun schon dringend einen Haarschnitt nötig hätte – also Schere und Haarschneidegerät her und los ging das schnipseln und schneiden – ist glaub ich, nicht schlecht gekommen… Ja und ein Geschenk haben wir auch noch erhalten, eins, dass immer dabei ist, aber kein physisches Gewicht hat: einen Stern, der „Simon und Christoph“ heisst und hoch oben immer über uns leuchtet – vielen Dank, Daniela!

Bei Daniela

Am nächsten Tag gings in die Firma AGRE Kommpressoren, wo ich ja letztes Jahr gearbeitet habe. Wir wurden freundlich von meinen ehemaligen Arbeitskollegen/innen empfangen und es gab Kaffee und eine riesige Torte, mit Marzipan-Wandersman, Weg und Chinaflagge! Ja, und die war fein!!! Herzlichen Dank nochmals für den schönen Morgen und auch für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr! All the Best!

bei der AGRE

 

Später gaben wir noch zwei Interviews für Zeitungen und trafen dann Andrea und Florian vom RegionalTV. Mit ihnen machten wir einige Aufnahmen; der Bericht wird dann nächste Woche auf dem RTV ausgestrahlt – wir freuen uns. Bei Andrea durften wir auch übernachten und verbrachten einen tollen Abend – vielen Dank nochmals für alles.

 

Morgen geht’s nach Ansfelden, wo wir die Schwester von Christoph besuchen werden, danach stossen wir auf die Donau, der wir lange lange Zeit folgen werden….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.