Empfang beim goldenen Dachl

Morgenstimmung im Tirol 2

In Inzing waren wir bei Christophs Cousin Wilfried und seiner Frau Regine eingeladen – vielen Dank für Eure Gastfreundschaft, es war ein sehr schöner Abend. Am Sonntag besuchten wir dann auch die Messe in Inzing. Wir wurden vom Pfarrer herzlich begrüsst und nach der Kirche von ihm auch noch zum Tee eingeladen, herzlichen Dank. So machten wir uns erst gegen Mittag auf den Weg Richtung Innsbruck, doch entschieden uns dann, schon in Zirl zu rasten und eine Übernachtungsplatz zu suchen – ja, heute meldete der Körper schon, dass er nicht täglich 30 km und mehr gehen kann – jedenfalls momentan nicht. Aber das ist ok so, wir befinden uns ja nicht in einem Wettrennen und so passt es auch sehr gut, dass wir am Montag Mittag in Innsbruck sein können.

 

Montags, Punkt 11:00 Uhr trafen wir beim goldenen Dachl, mitten in der Altstadt in Innsbruck ein und wurden herzlich von Christine, Marie Luise, Britta, Herbert und Jürgen von der World Vision Aktivgruppe Tirol empfangen. Sie haben auch alle Patenkinder weltweit und setzen sich für die Projekte von World Vision ein, organisieren Spendenaktionen und vermitteln auch Patenkinder von World Vision. Auch die Krone Tirol war wieder dabei und berichtete tags darauf über den Empfang. Das führt unter anderem dazu, dass wir doch öfters auf der Strasse von Menschen angesprochen werden, die uns erkannt haben. Naja, wir kommen halt auch sehr farbig daher… Es sind kurze, aber sehr tolle Gespräche und motivieren uns natürlich immer wieder auf unserem Weg. Also, an alle: sprecht uns an…

In Innsbruck besuchten wir noch Martin Schwaighofer, bei Schwaighofer Sport. Von Ihm wurden wir super unterstützt bei unserer Ausrüstung – Nochmals herzlichen Dank, Martin!

Im Kramsacher Hof bei Harald Kreidl

 

Via Wattens und Schwaz kommen wir langsam Alpbach und somit Christophs 2. Heimat näher. Ja, und das merken wir auch unterwegs, wir treffen viele Bekannte und Freunde von Christoph, in Strass besuchen wir im Hotel Post, und werden herzlich verpflegt – vielen Dank Familie Rainer! Abends in Kramsach sind wir im Kramsacher Hof bei Harald und Christine Kreidl eingeladen – vielen herzlichen Dank, es war sehr schön und freundlich bei Euch. www.kramsacherhof.com Wir verbringen einen netten Abend und viele Freunde kamen uns besuchen.

 

Ja, und in den nächsten zwei Tagen werden wir in Alpbach bleiben, etwas rasten und viele Freunde und Bekannte besuchen, unter anderem auch Oliver König, unser Webmaster – ohne ihn könnte ich hier nicht schreiben und Ihr nicht lesen – Oliver – vielen Dank für deine grosse Unterstützung und das webmastering!

 

Am Sonntag geht’s weiter richtung Wörgl – Salzburg – Steyr….

4 Kommentare

  1. Hallo Christoph und hallo Simon ! Mit Spannung verfolge ich eure Marschroute und danke noch für die lieben Zeilen von unserem Empfang . Juchuuuuu – jetzt gehen 2 hellgrüne „Ostereier“!!!! durch die Lande , schaut super aus ! Und noch was – MIR GEHT`S GUT passt ausgezeichnet , ich hab Christina aktiviert und Gott sei Dank hat es geklappt , dass die T-Shirts bei euch gelandet sind .
    Ich wünsche weiterhin so tolles Winterwetter ( fast schon kitschig !) und euch viel Spaß und gute Laune weiterhin !
    Ganz liebe Grüße aus Innsbruck von Christine

  2. Helmuth Ostrrmann

    Hallo ihr zwei ich hoffe bei euch ist alles bestens wünsche euch weiterhin alles gute bis bald

  3. Helmut, Ida und Retriever Luca

    Hallo Ihr Beiden.
    Leider haben wir uns in Alpbach nicht treffen können. Deshalb auf diesem Weg alles Gute und viel Gesundheit auf Eurem Weg. Möge der liebe Gott Euch beschützen und Ihr das Ziel gesund erreichen.

  4. Jäggi Hans und Marianne

    Hallo zusammen,
    Wir Danken wiederum für die schönen Bilder der Reise. Wir wünschen Euch weiterhin viel Gesundheit und Gottessegen auf Eurer Reise, und bis bald wieder einmal. alles gute wünschen Euch
    Hans und Marianne aus der Schweiz, Aarwangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.